DIE ENTSTEHUNG GARTENCENTER LEO

GARTENCENTER LEO

Geschichte

Der Gründer Herr Jakob Leo war von Beruf Bildhauer und verletzte sich bei dieser Tätigkeit durch einen Splitter im Auge. Die damaligen Ärzte verordneten ihm viel Tätigkeit in der frischen Luft, im Grünen. So entschloss er sich eine Gärtnerei zu gründen.

In Höhe der heutigen Autobahnauffahrt Schwaz befand sich damals eine kleine Insel im Inn, das sogenannte 'Eierl'. Dieses Stück Land, ca. 1 qkm gehörte ihm und er bepflanzte es, es wurde daraus ein wunderschönes Pflanzen- und Vogelparadies, wurde von Einheimischen gerne besucht, war jedoch bei Hochwasser immer überschwemmt und die ganze Arbeit natürlich kaputt.

Die verschwundene Inn-Insel "Das Eierl" (von Äuerl). Aufnahme aus den 60iger Jahren. (Bildquelle: meinbezirk.at)

Nicht zuletzt deshalb kaufte er später die 'Pfundgärtnerei' in der Stadtmitte. Diese wurde 1948 von Eduard Leo sen. übernommen und weitergeführt und 1960 durch die Friedhofsgärtnerei St. Martin erweitert. Seit seinem Tod 1980 setzt Eduard Leo jun. die Familientradition fort.

Er eröffnete vor 15 Jahren das erste Gartencenter, direkt an der Bundesstraße. Vor 6 Jahren konnte er dann ein Grundstück von der Gemeinde Schwaz an der Bundesstraße kaufen und baute dort das heutige Gartencenter, welches vor 4 Jahren eröffnet wurde und von der Familie Leo bestens betreut wird.

Auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit ihren Kunden freut sich die Familie Leo.

"Ärgere dich nicht darüber, dass der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern freue dich darüber, das der Dornenstrauch Rosen trägt."